top of page

"Wir wollen mehr Frauen in der Mobilitätsbranche sehen“

In wenigen Wochen beginnt der WiM Summit 2023 – We do mobility! Mit dem Event schaffen wir neben diesem Blog eine weitere Plattform, um Berufsbilder in der Mobilitätsbranche in den Fokus zu rücken.

2023 geht es in den MobilityNews um den Fachkräftemangel und die Berufe, die für eine Verkehrswende nötig sind. In unserem Blog dreht sich seit Januar alles um Skills, Weiterbildungen, Quereinstieg und Studiengänge. Wir sprechen mit denen, die die begehrten Jobs haben genauso wie mit denen, die diese Fachleute suchen oder vermitteln.

Denn die Mobilitätsbranche hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, insbesondere im Zusammenhang mit der nachhaltigen Verkehrswende. Neue Technologien wie Elektromobilität, autonomes Fahren und innovative Verkehrskonzepte, aber auch die Digitalisierung an sich führten zu einer gesteigerten Nachfrage nach Fachkräften mit spezifischen Kenntnissen und Fähigkeiten. Gleichzeitig sieht sich die Branche mit den Herausforderungen des demografischen Wandels konfrontiert. Viele erfahrene Mitarbeiter:innen erreichten das Rentenalter, während weniger junge Menschen nachrücken. Das ist im ÖPNV genauso wie im Straßenbau, in der Fahrradwirtschaft wie in der Luftfahrt oder der Logistik.

Und zu guter Letzt sind Frauen in der Mobilitätsbranche immer noch unterrepräsentiert. Die Branche bemüht sich, mehr Frauen zu gewinnen und eine diversere Belegschaft aufzubauen. Hier gibt es aber noch Luft nach oben.


Und genau hier setzt der kommende WiM Summit an: Der WiM Summit 2023 steht ganz im Zeichen vielfältiger Mobilitätsprojekte und -angebote, die verschiedene Modalitäten und Maßnahmen zur Förderung einer erfolgreichen Verkehrswende berücksichtigen.

Zusätzlich bietet der WiM Summit eine Plattform für den Austausch und stellt Berufsbilder in der Mobilitätsbranche in den Fokus.


Die Veranstaltung ermöglicht Expert:innen, neue potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen, sich in spannenden Jobs weiterzuentwickeln und gleichzeitig die Mobilitätswende voranzutreiben und inklusiver zu gestalten.


Einerseits wollen wir natürlich mehr Frauen in der Mobilitätsbranche sehen. Andererseits möchten wir erreichen, dass Mobilität inklusiver, nachhaltiger und gerechter gestaltet wird. Das ist unser Ziel und das wollen wir in dieser Woche im September auch auf allen Ebenen bespielen. Wir zeigen, welche Initiativen es bereits gibt, wo man voneinander lernen und sich weiterentwickeln kann und werden diskutieren, warum es so wichtig ist, dass sich Mobilitätsplanung und Mobilitätspolitik verändern.

Dr. Kerstin Wendt, Regional Manager Germany und Prokuristin bei Synectics


So können die Gäste des Summit neben inhaltlichen Impulsen auch Rolemodels aus verschiedenen Berufsfeldern kennen lernen, die andere Frauen inspirieren und ermutigen wollen, ihren eigenen Weg in der Mobilitätsbranche zu gehen.


Außerdem stellen sich Unternehmen, die den Summit mit einem Sponsoring unterstützen, vor Ort mit Job-Speeddatings & Co. vor.

Das Ziel: geeignete Expertinnen zu finden und zeitgleich Studierenden die beeindruckende Vielfalt der Beschäftigungsmöglichkeiten in der Mobilitätsbranche aufzuzeigen. Zusätzlich präsentieren renommierte Universitäten wie die TU Berlin und die Uni St. Gallen dort ihre Studiengänge und Weiterbildungsangebote für die Mobilitätsbranche vor.


Neugierig, welche Firmen vor Ort sein werden? Auf der digitalen Jobwall präsentieren die Unternehmen, die das Event unterstützen, schon im Vorfeld des Summit ihre aktuellen Vakanzen.

Commentaires


MOBILITY NEWS

bottom of page