top of page

"Die InnoTrans ist DAS Event innerhalb der Branche und eine Chance, die Branche auf dem Weg in die Zukunft mitzugestalten."

Seit 2016 bringt das WiM-Luncheon im Rahmen der InnoTrans Frauen aus der Mobilitätsbranche zusammen. Was einst klein begann, hat sich zu einer wichtigen Plattform mit über 800 Teilnehmerinnen entwickelt. Im September 2024 ist es wieder soweit: Wir laden euch herzlich zum WiM-Luncheon ein!


Die internationale Fachmesse für Verkehrstechnik InnoTrans naht mit großen Schritten und damit auch das Women in Mobility Luncheon am 24. September im Palais am Funkturm. Die Idee zum Luncheon hatte einst Larissa Zeichhardt, Geschäftsführerin der LAT Gruppe. „Als ich in die Branche kam, hatte ich keinerlei Kontakte. Ich hatte nicht eine Nummer in meinem Telefonbuch, war aber Geschäftsführerin. Was ich gebraucht habe, war ein Netzwerk“, erzählt sie.

Aus diesem Bedürfnis nach einem Branchennetzwerk und fachlichem Austausch entstand das Luncheon.

„Das war eine Schnapsidee. Ich habe zu meiner Schwester gesagt: Ich lade jetzt einfach alle Frauen zu einem Austausch ein, die zur InnoTrans kommen. Und die frage ich dann.“

Larissa Zeichhardt, Geschäftsführerin der LAT Gruppe


Heute ist das Luncheon so groß, dass eine Agentur die Organisation übernimmt. Larissa entscheidet nur noch, welche Speaker:innen sie gerne hören möchte. „Ich gebe nur noch Impulse“, sagt sie.


Neben der Agentur IPM wird das Luncheon von einem ehrenamtlichen Team von Frauen aus der Women in Mobility-Community organisiert, darunter Dr. Kerstin Wendt, Sabrina Mbatchou, Anna Wonde, Christina Becker, Coco Heger-Mehnert, Susanne Martin und Kerstin Dämon.


Inspirierende Reden und Networking im Palais am Funkturm

Das WiM-Luncheon beginnt am 24. September 2024 um 12:00 Uhr mit dem Einlass der Teilnehmerinnen in das Palais am Funkturm. Um 12:30 Uhr eröffnet Dr. Kerstin Wendt die Veranstaltung. Anschließend folgen inspirierende Inputs von führenden Frauen aus der europäischen Mobilitätsbranche.


Den Auftakt macht Magda Kopczyńska, Director General for Mobility and Transport bei der Europäischen Kommission. In ihrem Vortrag wird sie auf aktuelle Herausforderungen und Chancen im Bereich der Mobilität eingehen.


Danach spricht Paloma Iribas Forcat, Vice-Chair of the Executive Board der European Union Agency for Railways, über die Zukunft des Schienenverkehrs in Europa und dessen Bedeutung für eine nachhaltige Mobilitätswende.


Noemi Jiménez-Redondo, Director of Research & Innovation bei CEMOSA, schließt die Rednerinnenrunde mit einem Vortrag über die Rolle von Innovation und Forschung in der Mobilitätsbranche ab.



Um 13:30 Uhr beginnt der Networking-Teil des Luncheons, bei dem verschiedene Themen-Tische (Roundtables) angeboten werden.

Susanne Weller von der DB Cargo AG wird den Tisch zum Thema „Cargo 4.0 – Rail as innovation driver for a mobile future“ moderieren und dabei die Innovationskraft des Schienenverkehrs als Treiber für eine mobile Zukunft diskutieren.

Sylvia Lier von der TAF mobile GmbH lädt zum Austausch über „All multimodal, or what? – Multimodal mobility - opportunities and challenges for our public transport system“ ein, um die Chancen und Herausforderungen der multimodalen Mobilität im öffentlichen Nahverkehr zu beleuchten.

Ein weiteres Highlight ist der Themen-Tisch von Frédérique Erlichman, Director RAILPOOL France. Sie wird das Thema „How to promote women in our male-dominated business“ in englischer Sprache moderieren und dabei Strategien und Erfahrungen teilen, wie Frauen in einer von Männern dominierten Branche gefördert werden können.


Um das Luncheon herum gibt es mehrere kleine weitere Events wie einen EU-Zug von Brüssel nach Berlin. Neben Vertreterinnen und Vertretern der europäischen Verkehrspolitik werden auch zehn Women in Mobility nach Berlin fahren und unterwegs das Netzwerk repräsentieren. Ermöglicht hat das die Zusammenarbeit von Women in Mobility mit dem department for mobility and transport (DG MOVE) der Europäischen Union und der European Union Agency for Railways.

Eine Vertreterin von WiM saß entsprechend auch in der Jury für den „Women in Rail Award“, der am 25. September durch die EU-Rail auf der InnoTrans verliehen wird.


Eine der Frauen, die am 23. September mit dem Sonderzug zur InnoTrans fahren wird, ist von ist Natalia Engelhardt, Senior Project Manager bei der Unternehmensberatung Ingenics. Sie sagt: "Die InnoTrans ist natürlich DAS Event innerhalb der Branche – und für mich eine ideale Gelegenheit, um neueste Entwicklungen und Trends hautnah mitzuerleben und gleichzeitig viele bekannte Gesichter wiederzutreffen."

Mit dem WiM-Netzwerk treffe sie in Berlin auf viele Gleichgesinnte, die Frauen eine Plattform bieten und Beziehungen knüpfen wollen.

Das bietet einerseits mir persönlich viele Chancen, gleichzeitig möchte aber auch ich selbst eine mögliche Chance für andere darstellen und die Branche auf dem Weg in die Zukunft mitgestalten.

Natalia Engelhardt, Senior Project Manager bei Ingenics

​​​​


Hier findet ihr alle Infos zum Luncheon und zur Anmeldung auf deutsch und hier auf Englisch.



Comments


MOBILITY NEWS

bottom of page